Die Brainpools und Programmkommissionen der Gesundheitskapitäne, der Gesundheitsstifter! und Gesundheitsentrepreneuere sind kommunizierende Röhren und gehören zum Leadership von SÜNJHAID! – das Motto unserer Brainpools und Programmkommissionen lautet:

FÖHR.THE BRAIN

Die Brainpools sind als das dauerhafte nachhaltige und interdisziplinäre, lösungsorientierte synaptische Zusammenschalten unseres multiprofessionellen und multistakeholder „Networks for Health Sciences“ als Think-Tank zu größeren Themenkomplexen und Spannungsfeldern zu verstehen.

Die Einrichtung der Brainpools und Programmkommissionen entspringt dem Grundgedanken von SÜNJHAID!, dass die Gesundheit eine Aufgabe der ganzen Gesellschaft ist und das wir als „Concerned Citziens“ und Verantwortungsträger voranschreiten sollten.

Die Themen der Brainpools finden regelmäßig Eingang in die Diskussionen der Programmkommissionen. Die Zusammensetzung der Programmkommissionen finden Sie in der jeweiligen Rubrik. Hier wie dort können Sie Ihre eigenen Themenkomplexe mit Referentenvorschlägen und dazugehörige Veröffentlichungen jederzeit einreichen:

Nicht die Veröffentlichung von umsetzungsorientierten Erklärungen steht im Mittelpunktder Arbeit der Brainpools und Programmkommissionen, sondern die Einsicht, dass der Strukturwandel des globalen Konvergenzmarkts Gesundheitswirtschaft ein andauernder und kontinuierlicher Prozess sein muss – Fakten schaffen in kleinen strategischen Schritten und einen TIPPING POINT auszulösen ist besser als nur der visionäre Denkanstoß allein. Die dauerhafte aktive geistige Auseinandersetzung mit dem Wandel ist das eigentliche Angebot.

Ziel ist die Umsetzungsorientierung im eigenen beruflichen, unternehmerischen und persönlichen Umfeld: Brainpools als gemeinsame nachhaltige geistige Arbeit in der Gruppe für die Gesellschaft.

Einige Beispiele:

SÜNJHAID! Leadership

Führungskunst, Unternehmenskultur und Corporate Citizenship in der Gesundheitswirtschaft, -Gesundheitsdynastien als die langfristigen Säulen des Strukturwandels. Familienkapitalismus als stabilisierende Säule für die Gesundheitswirtschaft.

SÜNJHAID! Solidarität und Eintracht

Diakonische Pflege und Krankenversorgung versus ökonomischer Realität – Zukunftsfähigkeit kleiner diakonischer Ketten, wie z.B. der Johanniter- oder Malteserkrankenhäuser.
Solidarität und Nächstenliebe im Kontext standardisierter medizinischer Prozeßabläufe …

SÜNJHAID! Iatrogenesis

„Die etablierte Medizin hat sich zu einer ernsten Gefahr für die Gesundheit entwickelt. Die lähmenden Folgen einer von professionellen Standesorganisationen ausgeübten Kontrolle über das Gesundheitswesen erreichen mittlerweile die Ausmaße einer Epidemie. Der Name dieser neuen Epidemie ist Iatrogenesis, hergeleitet von iatros, dem griechischen Wort für Arzt, und genesis, Ursprung“: Klinische Iatrogenesis, Soziale Iatrogenesis und Kulturelle Iatrogenesis – Ivan Illich 1975 in „Nemesis der Medizin – Die Kritik der Medikalisierung des Lebens“.

SÜNJHAID! LebensART

Kleiner Kulturgipfel zur Gesundheit, Philosophie und LebensART – die Lohas kommen („Lifestyles of Health and Sustainibility“ – www.lohas.com). Die Nettobotschaft auf der Gesundheitskapitäne lautet: „Sünjhaid! an Rünjhaid! (Gesundheit und Rundheit (Wohlhabenheit auf Fering) – www.suenjhaid.org); Quelle: „GREENOMICS – Wie der grüne Lifestyle Märkte und Konsumenten verändert. Redline Wirtschaft 2008“.

SÜNJHAID! Salon der Heilkunst

Der Salon der Heilkunst ist „Gipfeltreffen zwischen Schulmedizin und komplementärer Medizin“ auf Augenhöhe. Leitmotiv ist der Patientennutzen und zusammengefaßt aus der autarken Patientenperspektive „Wer heilt hat recht“ …

SÜNJHAID! Impulse

Impulse für den Strukturwandel im Gesundheitswesen kommen durch »Gesundheitsunternehmer«
Aldisierung versus Nobilisierung der Krankenversorgung
Industrialisierung der Krankenversorgung
Finanzierungsproblematik und schleichende Rationierung

SÜNJHAID! Hanse of Health

Die Hanse der Gesundheitswirtschaft – www.hanseofhealth.eu

SÜNJHAID! International

Europäisierung und Internationalisierung der medizinischen Versorgung durch die Digitalisierung-Molekularisierung und die BIG-Data-Medizin und Konsequenzen für die deutsche Gesundheitswirtschaft und die Patienten. Head Sünjhaid! International: Dr. med. Henri M. von Blanquet

Weitere Brainpools und Themenkomplexe sind selbstverständlich herzlich willkommen und notwendig – Voraussetzung ist nicht das Problemfeld zu umschreiben und bereits Lösungsvorschläge zu unterbreiten, sondern den Aufbau und die Zusammensetzung und die Durchführung des Brainpools auf der Plattform Sünjhaid! selbst aktiv zu verantworten.

Vorschläge mit einem Vorgehenskonzept und einer Teilnehmerliste bitten wir daher schriftlich an die angegebene Kontaktadresse oder per E-Mail z.B. an

Michael@Blanquet.de

Hopfe@mwv-berlin.de

CDirks@himms.org

Rolf.Porsche@porschehealth.com

Thilo@burlconcepts.com (USA)

zu richten oder Sie suchen einfach das persönliche Gespräch darüber mit einem der Mitglieder in unseren Programmkommissionen.