Christine Aschenberg-Dugnus

Geboren am 22. September 1959 in Eppstein/Ts.; verheiratet; ein Kind.

1978 Abitur Herderschule Kassel; 1978 bis 1979 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Gesamthochschule Kassel; 1979 bis 1985 Studium der Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg; 1986 Erste Juristische Staatsprüfung; 1989 Große Juristische Staatsprüfung; 1992 bis 2001 Geschäftsführerin des Graduiertenkollegs „Nationales und Internationales Umweltrecht“ am Institut für Umweltschutz- Wirtschafts- und Steuerstrafrecht der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; seit Oktober 2001 Rechtsanwältin in eigener Kanzlei

September 2009 bis Oktober 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied des Ausschusses für Gesundheit; 2011 bis 2013 Pflegepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion

Seit 1997 Mitglied der FDP; 1998 bis 2008 Gemeindevertreterin in ihrer Heimatgemeinde Strande; 2001 bis 2009 Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde; seit 2003 Vorsitzende des Landesfachausschusses Gesundheitspolitik; April 2003 bis Oktober 2009 Fraktionsvorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion RD-ECK; 2009 bis 2009 MdB im Gesundheitsausschuss und Rechtsausschuss; 2011 bis 2013 Pflegepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion.

2017 zog Christine Aschenberg-Dugnus wieder als Abgeordnete in den Bundestag ein. Sie ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss.